Geförderte Wohnungen im Kirchenweg in Gaarden geplant

​​​​​​​Im Kieler Kirchenweg 34 und dem angrenzenden Garten verändert sich die Lage aktuell sehr schnell. Welche Schritte wir zusammen mit der Stadt Kiel jetzt für das Quartier in Gaarden planen und wie es weitergeht – lesen Sie hier.

Für das Objekt im Kirchenweg 34 ist die Übernahme der Immobilie durch die Stadt nun notariell besiegelt. Sobald der Kaufpreis geflossen ist, werden wir uns einen Eindruck vom Zustand des etwa 100 Jahre alten Hauses verschaffen. Einig sind sich alle Akteure der Stadt sowie der Architekt Dieter Hellwig vom Kieler Büro BSP und Markus Reutershan von der Kieler Wohnungsgesellschaft (KiWoG), dass das Gebäude nach Möglichkeit komplett erhalten werden soll.

Ein erster Entwurf für das Projekt wird in etwa einem halben Jahr vorliegen. Denkbar sind für uns als KiWoG bis zu 50 neue, durchweg sozial geförderte Wohnungen in verschiedenen Größen. Das wird zu einer sozialen Mischung führen, die das Umfeld dauerhaft positiv beeinflusst.



weitere Nachrichten


KiWoG unterstützt bei der Verwaltung des neuen Frauenhauses

Viel Licht, hellgrüne Flurwände, große Aufenthaltsräume mit modernen Einbauküchen und Schlafzimmer mit breiten Betten: Im nagelneuen Kieler Frauenhaus…


Spatenstich für Neubauprojekt in der Timkestraße

In Wellingdorf plant die Kieler Wohnungsgesellschaft (KiWoG) das Projekt „Familienwohnen am Tilsiter Platz“. In der Timkestraße 69 entstehen insgesamt…


Wohnungsdezernent Gerwin Stöcken und Markus Reutershan machen sich ein Bild vom Kirchenweg 34

Das fünfgeschossige Wohnhaus mit bewegter Vorgeschichte steht seit sieben Jahren leer - nun hat die Stadt Kiel es gekauft und der Kirchenweg 34 ist…


Ansprechpartnerin

Kommunikation

Greta Pasemann

Holstenbrücke 8-10
24103 Kiel
0431 710 38 93 52
pasemann(at)ki-wog.de